AHA!-Erlebnisse im Stadtteil ‚Äď Mediale Stadtteilerforschungen

Im Frühjahr 2008 haben über 250 Schülerinnen und Schüler von der 2. bis zur 12. Klasse in Billstedt, Horn, Mümmelmannsberg und Lohbrügge während der Unterrichtszeit Kultur- und Bildungseinrich-
tungen erforscht. Sie besuchten Kulturzentren, Bücherhallen und Jugendtreffs aber auch andere Orte, an denen Kinder und Jugendliche AHA!-Erlebnisse haben: Spiel- und Sportplätze, Parks und Plätze zum „Chillen“. Statt Hausaufgaben gab es Forschungsaufträge und gelernt wurde nicht aus Büchern, sondern im Stadtteil.
Natürlich konnten noch nicht alle Angebote für Kinder und Jugendliche im Stadtteil erkundet werden. Hier wartet also noch Arbeit auf zukünftige Stadtforscher!


14.05.2008 | S.C. Vorwärts-Wacker von 1904 e.V., Elisabete, 12. Klasse, Kurt-Körber-Gymnasium
Der Sportverein S.C. Vorwärts-Wacker von 1904 e.V., der sich im Stadtteil Billstedt befindet, bietet ein zahlreiches Angebot an verschiedenen Sportbereichen, wie z.B. Badminton, Gymnastik,...
05.06.2008 | Die Strasse Röpraredder ist dreckig!, Pascal, 3. Klasse, Schule Max-Eichholz-Ring
Ich habe auf unserer Forschertour ein Bild von der Strasse Röpraredder gemacht. Ich wollte zeigen, wie dreckig das da ist.

Die Jugendlichen haben den Röpraredder so hässlich gemacht. Man kann...
14.05.2008 | Blumen und Bäume bei den Billewiesen, Max, 3. Klasse, Schule Max-Eichholz-Ring
Die Billewiesen finde ich schön. Da kann man Ticken spielen. Und man kann Angeln. Auf dem Feld sind Rapspflanzen, da kann man Honig raus machen und in andere Länder schicken.

2 mal im Jahr gibt...
19.06.2008 | Im Gr√ľnen Zentrum kann man spielen, Mohammad, 3. Klasse, Schule Max-Eichholz-Ring
Im Gr√ľnen Zentrum kann man viele Spiele lernen. Wir waren bei dem Fussballplatz und auf dem Minigolfplatz. Dann waren wir auf dem Spielplatz und haben da gespielt. Da gibt es eine gro√üe...
16.06.2008 | M√§dchentreff M√ľmmelmannsberg, Kobra, 6. Klasse, Gesamtschule M√ľmmelmannsberg
Hallo Leute, ich hei√üe Kobra und bin 13 Jahre alt. Ich und meine Gruppe sind f√ľrs Medienprojekt zum M√§dchentreff gegangen und haben ein Interview mit Zahide, einer Mitarbeiterin, gef√ľhrt. Es war...